Taiwan Tag 5

Königsetappe. 161 km mit einem Schlussanstieg mit insgesamt 1032 Höhenmetern auf den letzten 45 Kilometern. Die Geschichte bis zum Berg ist schnell erzählt. Nachdem es wieder knapp 40 Kilometer Attacke auf Attacke hieß, setzten sich drei Fahrer ab. Danach wurde das Feld kontrolliert und es war bis zum Berg recht angenehm fahrbar. Dann ging es jedoch los. Der erste Anstieg hatte mit durchschnittlich 4% über 10 km den meisten Anteil daran das das Feld zerfiel. Kurz vor der Bergwertung wurde es Nichteinhaltung steiler und so setzte sich eine Gruppe von ca 30 Fahrern ab und ich war dabei! Die Gruppe zerfiel auf der welligen Gebirgsstraße immer mehr und schrumpfte auf 21 ab. Ich war immer noch vorne und versuchte Jan zu helfen, der in der Gesamtwertung noch immer den Vierten Platz einnahm. Kurz vor dem Ziel attackierten dann einige Fahrer, Jan fühlte sich jedoch gut (und wir rechneten immer noch mit einem 500 Meter Hügel mit 10 – 15 % den wir im Höhenprofil ausgemacht hatten) . So fuhr ich nicht mit, der Hügel kam nicht und die Gruppe war etwas davon gezogen. Doch das Team um den Führenden Remy di Gregorio (früher Astana) machte Tempo und Schloß die Lücke fast an der 500 Meter Marke. Ich versuchte noch Jan in eine gute Position für den Sprint zu bringen, jedoch waren meine und auch seine Kräfte von den Anstiegen aufgebraucht und so schafften wir es nicht mehr nach ganz vorne. Am Ende wurde Jan 15ter und Ich 18ter.

Leider gab es trotz Bergankunft mit Bergwertung im Ziel auch Sprintwertungspunkte. Für mich unverständlich aber das ist ein anderes Thema. So verlor Jan das gerade erst bei der Sprintwertung gewonnene Trikot und hat nun 9 Punkte Rückstand.

In der Gesamtwertung veränderte sich nicht viel. Jan ist weiter Vierter mit „nur“ 10 Sekunden Rückstand , jedoch haben sich die Plätze Zwei und Drei heute verändert.

Morgen gibt es nochmal drei Zwischensprints mit jeweils 3,2,1 Sekunden und 5,3,2,1 Sprintpunkten sowie den Zieleinlauf mit 10, 6, 4 Sekunden und 15, 13, 12 ……, 1 Punkten.

Es ist also noch alles drin!

Morgen Abend geht es auch schon wieder nach Hause, ich hoffe wir schaffen alles, denn wir müssen mit dem Zug vom südlichsten Ende der Insel zum nördlichsten Punkt und das 9 1/2 Stunden mit Duschen, Räder zusammenpacken, einchecken usw.! Ob ich euch hier berichten kann weiß ich noch nicht, ansonsten melde ich mich aus Dubai!

Alle Videozusammenfassungen der Rundfahrt findet ihr übrigens hier in guter Qualität: http://en.tourdetaiwan.org.tw/?page_id=1217

Advertisements

About Gebauer, Tim

Radsport aus Dortmund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: